Rechtsmittel sofortige beschwerde Muster

c) Bei Abgelegt. –Der Antrag muss innerhalb von 15 Tagen nach Unterzeichnung des Berufungsbeschlusses eingereicht werden. Wird der Beschluss vom Gericht geändert, entweder allein oder als Reaktion auf den Antrag einer Partei, um die Berufungsberechtigung des Gerichts aufzunehmen, so läuft die Zeit für die Petition an das Berufungsgericht ab dem Tag, an dem die geänderte Entscheidung unterzeichnet wird. Erläutern Sie in der Beschwerdeschrift kurz, warum Sie eine aus der Zeit genommene Beschwerde beantragen. Erläutern Sie in der eidesstattlichen Versicherung kurz, warum Sie sich verspätet bewerben, und an besonderen Umständen, die das Gericht berücksichtigen soll – zum Beispiel, wenn Sie krank oder verletzt waren. Section 51.014 des Texas Civil Practice and Remedies Code ermächtigt ein Gericht, eine freizügige Beschwerde aus einer einstweiligen Verfügung anzunehmen, wenn (1) “der angefochtene Beschluss eine kontrollierende Rechtsfrage beinhaltet, für die ein wesentlicher Grund für Meinungsverschiedenheiten besteht” und (2) “eine sofortige Berufung des Beschlusses die endgültige Beendigung des Rechtsstreits wesentlich voranbringen kann”. Tex. Civ. Prac. & Rem. Code Nr.

51.014(d), (f). Die Legislative modellierte Abschnitt 51.014(d) nach dem föderalen Pendant zu freizügigen Zwischenbeschwerden. Vergleichen Sie 28 U.S.C. Nr. 1292(b), mit Tex. Civ. Prac. & Rem.

Code Nr. 51.014(d), (f). Die Satzung sieht ferner vor: e) Inhalt. –Die Petition muss: (1) die in Artikel 25.1 Buchstabe d) geforderten Informationen enthalten, die in eine Beschwerdeschrift aufgenommen werden müssen; 2. eine Kopie des Beschlusses beizufügen, bei dem Beschwerde eingelegt wird; (3) ein Inhaltsverzeichnis, einen Behördenverzeichnis, vorgelegte Emissionen und eine Sachverhaltsdarstellung enthalten; und (4) klar und prägnant darlegen, warum der angefochtene Beschluss eine kontrollrechtliche Rechtsfrage beinhaltet, für die ein wesentlicher Grund für Meinungsverschiedenheiten besteht, und wie eine sofortige Beschwerde des Beschlusses die endgültige Beendigung des Rechtsstreits wesentlich voranbringen kann. So kommen beispielsweise aufgrund der “beherrschenden Rechtsfrage” viele zulässige Rechtsmittel aus der Verweigerung summarischer Urteilsanträge und anderer ähnlicher dispositiver Anträge. Siehe z.B. Orca Assets, G.P. v. Dorfman, 470 S.W.3d 153, 164, 167 (Tex.

App.—Fort Worth 2015, pets. denied) (zulässige Berufung aus zwischendemutory summary judgment); State v. Ledrec, Inc., 366 S.W.3d 305 (Tex. App.—Fort Worth 2012, kein Haustier.) (Einräumung von einstweiligen Entscheidungen gegen die Verweigerung eines teilsummarischen Urteilsantrags, wenn es unterschiedliche Fachmeinungen über Schadensersatzmaß gibt); Cole v. Anadarko Petroleum Corp., 331 S.W.3d 30 (Tex. App.—Eastland 2010, pet. denied) (Erteilung von zwischengerichtlichen Rechtsmitteln aus Urteilen über mehrere Anträge auf teilweise summarische Beurteilung der Oberflächennutzung); Placette v. M.G.S.L., Nr. 09-09-00410-CV, 2010 Tex. App. LEXIS 2935 (Tex.

App.—Beaumont Apr. 22, 2010) (Erteilung einer einstweiligen Beschwerde aus dem Urteil, das einen Antrag auf summarische Entscheidung über die Verjährung setzbar, um die Forderung des Klägers zu verjähren); Kimbrell v. Molinet, 288 S.W.3d 464, 465-66 (Tex. App.—San Antonio 2008), aff`d, Nr. 09-0544, 2011 Tex. LEXIS 68, 2011 WL 182230 (Tex. 21.01.2011) (Ansprache der vereinbarten zwischengerichtlichen Beschwerde aus der Verweigerung eines summarischen Urteilsantrags, mit dem der Arzt-Beklagte in einem Fall von ärztlichem Fehlverhalten geltend gemacht wurde, wurde durch Einschränkungen ausgeschlossen und die kontrollrechtliche Rechtsfrage bestimmt, welche Verjährung saniert); Northside Indep. Sch.

Dist. v. Dubose, Nr. 04-06-00517-CV, 2007 Tex. App. LEXIS 3937, 2007 WL 1481661, bei *1 (Tex. App.—San Antonio 23. Mai 2007, kein Haustier.) (mem. op.) (Über Queranträge auf summarische Urteile stellte das Gericht fest, dass der Schulbezirk auf sein Recht verzichtet hatte, die Zwangsvollstreckung der Entschädigungsforderung der Arbeitnehmer zu bestreiten, und bestätigte danach die Frage des Verzichts als Kontrollfrage bei der vereinbarten Zwischenbeschwerde); Stolte v.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.